Aktuelles

05. Juli 2016: MEDIA BROADCAST gibt weitere Details zum DVB-T2 HD Angebot freenet TV bekannt

Pressemitteilung 05. Juli 2016

  • Start des Regelbetriebs ab 29. März 2017
  • Neben 20 öffentlich-rechtlichen Sendern in Full HD erstmals auch rund20 private TV-Programme in FullHDQualität viaAntenne
  • Einfache Installation und flexibles Preismodell

Köln, 5. Juli2016 –Mehr Programmvielfalt, scharfe Bilder und eineninstallationsfreien Zugang bringtDVB-T2 HD seit Ende Mai 2016. Ab29. März 2017 wird vollständig auf den neuen Standard umgestellt,mit dem neben rund 20 öffentlich-rechtlichen Sendern in HD,über freenetTV zusätzlich alle beliebten Privatsender in HD empfangen werden können. Bereits jetztliefert DVB-T2 HD erstmals Full HD mit brillanten Bildern in die Haushalte. Der Service freenetTV (alle Privatsender in HD) wird ab dem 1. Juli 2017 für 69 Euro pro Jahr erhältlich sein und ist dann mit einer Reichweite von über 80Prozent der Haushalte bundesweit verfügbar. Damit gehörtfreenet TV zu den preiswertesten Angeboten für modernes HD-Fernsehen.

So funktioniert das neue Fernsehangebot
Ohne Kabelsalat, ganz einfach einstecken und schärfer fernsehen–so funktioniert das neue TV-Angebot.BeimKauf der neuen Empfangsgerätesollten Kundenauf das freenet TV Logo achten. Neben Receivern sind auch CI+ Module im Handel erhältlich, mit denen bereits vorhandene DVB-T2 HD-fähige Endgeräte für den Empfang von freenet TV aufgerüstet werden können. Die kostenpflichtige Freischaltung der privaten Sender ab 1. Juli2017 erfolgt ganz einfach wie bei einem Prepaid-Mobiltelefon. Interessenten können sich bereits heute unter www.freenet.tv informieren und registrieren.

Mehr Vielfaltmit freenet TV
Seit dem 31.Mai2016 sind bereits die Programme RTL HD, ProSieben HD, SAT.1HD und VOX HD zu empfangen. Am 29.März2017 wird diesesProgrammpaketvon freenet TVum viele HD-ProgrammewieRTL NITRO, SUPER RTL, RTL II, n-tv, kabel eins, sixx, SAT.1 Gold und ProSiebenMAXXerweitert. Zudem bietet freenetTV zahlreiche attraktive Zusatzdienste, die Zuschauer über das Internet direkt auf dem TV-Bildschirm nutzenkönnen. Zusätzlich zum Empfang am Fernsehgerät wird ab 2017 auch für den portablen Empfang im Garten oder unterwegs gesorgt. VieleEmpfangsgeräteundCI+ Module mit dem freenet TV Logo sind ab sofort über den neuen freenet TV Webshop(www.freenet.tv) sowie im Fach-und Einzelhandel erhältlich.In welchen Gebieten freenet TV via DVB-T2 HD aktuell empfangbar ist,können Zuschauer auf der Internetseite www.freenet.tv/empfangscheckerfahren.

Sich frühzeitig um einneuesEmpfangsgerät zu kümmernlohnt sich. Denn bereits heute können die ersten sechsProgramme in Full HD, zusätzlich zu den aktuellen DVB-T-Programmen,bis Sommer nächsten Jahres kostenlos empfangen werden.

Auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin haben Besucher die Möglichkeit, freenet TV vom 2. September bis 7. September 2016 in Halle 2.2, Stand 105zu erleben.

Weitere Informationen unter www.freenet.tv

Wichtige Termine & Infos auf einen Blick:

Aktuell sechs Full-HD-Programme kostenfrei über freenet TV und DVB-T2 HD verfügbar: RTLHD, ProSiebenHD, SAT.1HD, VOXHD sowie Das ErsteHD und ZDF HD

  • Empfangscheck:www.freenet.tv/empfangscheck
  • freenet TV Webshop:www.freenet.tv


Zeitplan:
Ab 29. März 2017: Start des Regelbetriebs

  • bis zu 20 Privatsenderkostenlos in HD über freenet TV und etwa 20 kostenfreie Programme der öffentlich-rechtlichen Sendervia DVB-T2 HD
  • Ende der Verbreitung privater TV-Programme über DVB-T

Ab Ende Juni 2017: Start des kostenpflichtigen Angebots von freenet TVfür 69 Europro Jahr
NachAbschluss des Netzausbauskönnendann mehr als 63 MillionenEinwohner freenet TV empfangen

Für Fragen rund um das Produkt, die Verfügbarkeit und technischen Voraussetzungen steht täglich von 8-22 Uhr ein Service-Team telefonischunter 0221 46708700, per Kontaktformular oder Chat zur Verfügung. Schnelle Beratung finden Kunden auch unter  www.freenet.tv/hilfe.

 

DVB-T2 HD ist aktuellzusätzlich zum bestehenden DVB-T-Programmangebot in folgenden Regionenempfangbar: Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern, Heidelberg und Mannheim.

 

PRESSEKONTAKTE
dot.communications
Philip Löbbecke
Tel. +49 (0) 89 | 530 797–105
E-Mail: p.loebbecke@dot-communications.de

 

 

22. März 2016: DVB-T2 HD: Erste Stufe startet am 31. Mai 2016

Pressemitteilung 22. März 2016

DVB-T2 HD: Erste Stufe startet am 31. Mai 2016

Rechtzeitig zu den anstehenden Sportgroßereignissen im Jahr 2016 startet in einigen Ballungszentren das neue hochauflösende Antennenfernsehen DVB-T2 HD. Als Startpaket stehen ab 31. Mai 2016 die HD-Programme Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF – zusätzlich zur bestehenden DVB-T-Verbreitung – zur Verfügung.


Darauf haben sich die beteiligten TV-Sender mit den Medienanstalten und dem Netz- und Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST im Rahmen des Umstiegsszenarios zur Einführung von DVB-T2 HD in Deutschland verständigt.


Folgende Ballungsräume sind für die erste Stufe geplant: Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern.


Der Regelbetrieb mit rund 40 Programmen, überwiegend in HD, wird im 1. Quartal 2017 ebenfalls in diesen und weiteren Ballungsräumen starten. Zeitgleich endet damit die Verbreitung privater Programme im bisherigen DVB-T-Standard. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten ihre Programme auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD unverschlüsselt an. Für den Empfang der meisten Programme der Privatsender in HD-Qualität wird ein technisches Entgelt erhoben.


Bundesweit erfolgt der Umstieg schrittweise bis Mitte 2019. Neben der Produktverbesserung ist die Reduktion des Frequenzspektrums für das Antennenfernsehen nach Vorgaben des Bundes ein Grund für die Umstellung.


Der Empfang von DVB-T2 HD setzt ein geeignetes Empfangsgerät voraus. Das kann entweder eine Set-Top-Box sein, mit der bestehende Fernsehgeräte DVB-T2 HD-fähig gemacht werden oder aber ein Flachbildfernseher der neuesten Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Empfangsteil. Wichtig ist dabei, auf das grüne DVB-T2 HD-Logo zu achten.


Weitere Details zum Umstieg auf DVB-T2 HD werden in den nächsten Monaten zwischen den Beteiligten festgelegt. Aktuelle Informationen und die Anmeldung zum Newsletter sind unter www.DVB-T2HD.de zu finden.


Hintergrund:
DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T. Als Kombination aus DVB-T2 und der modernsten Bildcodierung HEVC bietet es eine bessere Qualität (überwiegend in HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen).

Pressekontakt:
Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland
Veit Olischläger
Pfälzer-Wald-Str. 32
81539 München

089/45 11 51 92

presse@DVB-T2HD.de

www.DVB-T2HD.de

DVB-T2 HD ist eine Initiative von ARD, den Medienanstalten, Mediengruppe
RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media SE, VPRT und ZDF.

 

25. September 2013: Jetzt Mitglied beim Händlerbund

Mitglied im Händlerbund

Der Händlerbund ist eine Vereinigung von gewerblichen Händlern, die Waren und Dienstleistungen im Internet anbieten.

Als größter deutscher Onlinehandelsverband hat der Händlerbund Mitglieder aus allen Teilen Deutschlands und aus allen Branchen.

Ziel des Vereins ist die Schaffung fairer Wettbewerbsbedingungen, die konsequente Durchsetzung des Verbraucherschutzes und insgesamt die Förderung von Sicherheit und Qualität im Onlinehandel.

Durch die Mitgliedschaft im Händlerbund bekennt sich der Onlinehändler zu diesen Zielen und trägt damit zur Verbesserung des Fernabsatzhandels bei.


Der Händlerbund wünscht viel Spaß beim Shoppen!

Händlerbund e.V., vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Andreas Arlt, Essener Str. 39, 04357 Leipzig, Registergericht Leipzig,
Vereinsregisternummer 4663, Telefon 0341/ 926 590, Telefax 0341/ 926 59 100

 

20. Juli 2013: Jetzt auch Versand ins europäische Ausland sowie in die Schweiz und weitere außereuropäische Länder mit unserem neuen Partner DPD*

                                            

Österreìch

Belgien

Niederlande

Luxemburg

Dänemark

Tschechien

Frankreich

Großbritannien

Monaco

Italien

Polen

Slowenien

Slowakei

Ungarn

Schweden

Spanien

Portugal

Irland

Finnland

Estland

Lettland

Litauen

Kroatien

Bosnien und Herzegowina

Serbien

Griechenland

Bulgarien

Rumänien

Island

Schweiz

 

*Informationen zu Versandkosten und Zahlungsbedingungen finden Sie hier.

 

25. Oktober 2012: Billpay - Zertifizierung

JETZT auch offiziell ausgestattet mit dem Billpay-Zertifikat - Unser Online-Shop erfüllt die Billpay-Standards für den sicheren Onlinehandel!

Vorteile für unsere Kunden:

  • Sicheres Einkaufen in von Billpay verifizierten Shops
  • Transparente Prüfung durch Billpay-Standards für den sicheren Onlinehandel
  • Mehr Vertrauen, mehr Spaß beim Einkaufen!

 

10. Oktober 2012: Zahlung auf Rechnung und per Lastschrift

JETZT NEU! bei satchef.de... endlich bequem einkaufen auf Rechnung oder per Lastschrift!

Billpay kauf auf Rechnung ohne Ausfallrisiko

Zahlung per Lastschrift für Ihren Online Shop

24. August 2012: Konfigurator

JETZT NEU auf satchef.de! Der SAT-ANLAGEN-KONFIGURATOR ist da!

Hier können Sie sich Ihre Satelliten-Anlagen ganz nach Ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen. Einfach aus den verschiedenen Komponenten die gewünschten Artikel auswählen und bestellen. Wir stellen Ihnen dann die von Ihnen bestellte individuelle Anlage aus den einzelnen Komponenten zusammen und senden Ihnen diese umgehend zu!

 

30. April 2012: Analogabschaltung

Was passiert?

Am 30.04.2012, 03.00 Uhr, wird die Übertragung des analogen Satelliten-Signals über den Satellit Astra beendet.


Was bedeutet das?

Alle Verbraucher, welche ihr Fernseh-Programm noch über eine analoge Satelliten-Anlage empfangen, haben ab dem 30.04.2012 einen schwarzen Bildschirm. Fernsehen über eine analoge Satelliten-Anlage ist nicht mehr möglich!


Was muss ich jetzt tun?

Überprüfen Sie, ob Ihre Satelliten-Anlage bereits digital oder noch analog ist.


Wie kann ich überprüfen, ob meine Satelliten-Anlage digital oder analog ist?

Wenn Sie bereits einen digitalen Satelliten-Receiver verwenden, müssen Sie nichts mehr unternehmen. Sie sind für die Analogabschaltung vorbereitet und können auch noch nach dem 30.04.2012 mit Ihrer Satelliten-Anlage fernsehen.

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Satelliten-Receiver digital oder analog ist, so können Sie dies z. B. in der Bedienungsanleitung Ihres Satelliten-Receivers nachlesen. Einige Hersteller haben auch auf der Receiver-Frontblende die Gerätebeschreibung ”digitaler Satelliten-Receiver” angebracht.

Falls Sie bereits einen HD Satelliten-Receiver (High Definition) haben, müssen Sie auch nichts unternehmen und sind für die Analogabschaltung vorbereitet. Ein High Definition Satelliten-Receiver ist immer digital!

Des Weiteren können Sie im Teletext auf der Seite 198 bei den Sendern Das Erste, ZDF, RTL, ProSieben, SAT.1 oder einigen Dritten Programmen überprüfen, ob Sie das Fernsehsignal analog oder digital empfangen. Beachten Sie einfach den erscheinenden Text auf Seite 198.


Was muss ich tun, wenn meine Satelliten-Anlage noch analog ist?

Sie müssen überprüfen, welcher Teil Ihrer Sat-Anlage noch nicht digital ist und diesen durch digitale Komponenten austauschen.

1. Sat-Receiver:

Es muss zwingend ein digitaler Satelliten-Receiver verwendet werden. Es genügt jedoch, wenn dieser zum Empfang des herkömmlichen Fernsehens, sog. SD (Standard Television), geeignet ist. Haben Sie jedoch ein Plasma/LED/LCD-Fernsehgerät, welches HDready bzw. FullHD ist, so empfehlen wir einen HDTV Satelliten-Receiver zu verwenden. HDTV steht für High Definition Television, also für das hochauflösende Fernsehen (Hinweis: COMAG Satelliten-Receiver, welche ”HD” im Modellnamen haben, sind für HDTV geeignet).

Beachten Sie: ein digitaler Satelliten-Receiver ist nicht zwingend für HDTV geeignet. Ein HDTV Satelliten-Receiver ist jedoch stets digital.

Falls Sie in einem Mehrfamilien-Haus wohnen, können Sie sich bei Fragen auch an Ihren Vermieter oder die Hausverwaltung wenden.

Hinweis: Alle aktuellen Satelliten-Receiver in unserem Sortiment sind digital!

2. LNB:

Für den digitalen Empfang über Satellit benötigen Sie zwingend ein digitales LNB.

Hinweis: Alle aktuellen LNBs in unserem Sortiment sind digital, universell einsetzbar und sogar HD-tauglich!


Tipps:

Prüfen und handeln Sie rechtzeitig! Der 30.04.2012 ist ein Montag. Der darauffolgende 01.05.2012 ist ein Feiertag!

Überprüfen Sie ob es sich lohnt, auch weitere Komponenten Ihrer Satelliten-Anlage auszutauschen; z. B. Austausch einer verrosteten Satelliten-Antenne, Montage einer größeren Satelliten-Antenne für höhere Signalqualität.

Beachten Sie auch unsere verschiedenen Komplett-Set-Angebote inkl. digitaler Satelliten Receiver, Satelliten-Antenne und digitalem LNB (Je nach Teilnehmer stehen Ihnen verschiedene Angebote zur Verfügung).


Ihr Team der SatChef GmbH unterstützt Sie gerne bei der Umstellung!

Unsere Service-Hotline ist von Montag – Freitag von 10 – 12 Uhr und von 14 – 16 Uhr für Sie erreichbar.

+49 (0) 7161 / 9873644 (Zum regulären Tarif aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunk abweichend.)


Download ASTRA-Analogabschaltung.pdf

 

10. Mai 2011: Amazon TOP-Verkäufer 2010